Wilhelmshaven /Friesland Die Küstenregion möchte besser an den Fernverkehr angebunden werden. Diese Forderung unterstützt auch der niedersächsische Verkehrsminister Bernd Althusmann. Im Februar hatten sich in Jever Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung versammelt, um Forderungen der Region zur Einbindung in den von der Bundesregierung geplanten Deutschland-Takt für den Schienenpersonenverkehr zu erörtern.

Zentrale Forderungen der Region waren hierbei die direkte Anbindung an den Schienenpersonenfernverkehr sowie eine Reduzierung der Umstiege, um die Region und die Küste zu erreichen (die WZ berichtete).

Jetzt wurden diese Forderungen in einer Telefonkonferenz mit dem Land Niedersachsen erörtert.

Althusmann hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer per Brief gebeten, die Verbesserung der Fernverkehrsanbindung der Nordseeküste auf der Schiene im Bereich der ostfriesischen Inseln und der ostfriesischen Halbinsel bei den Planungen für den Deutschland-Takt zu prüfen. Frieslands Landrat, Sven Ambrosy (zurzeit auch Vorsitzender der Verkehrsregion Ems-Jade): „Das Land und die Region ziehen bei der Fernverkehrsanbindung an einem Strang. Die Kreise Friesland und Wittmund, die Stadt Wilhelmshaven und die VEJ werden nicht nachlassen.“

Weitere Nachrichten:

Bundesregierung

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.