Schortens /Middelsfähr Er ist der jüngste in der Riege der politischen Vertreter in Schortens: Maximilian Striegl (28 Jahre). Er bereitet sich akribisch auf Sitzungen vor, fragt immer wieder nach und zeichnet sich durch seine gute Vorbereitung aus. Der Informatikkaufmann formuliert klar und hakt des Öfteren bei der Stadtverwaltung nach, bei kleinen oder großen Problemen. Im Schortenser Vereinsleben ist er als Politiker präsent und stets bestens informiert. „Es gibt jede Menge zu tun“, sagt Striegl, der wöchentlich bis zu 40 Stunden ehrenamtlich unterwegs ist. „Daher wundert sich mancher schon nicht mehr, wenn er von mir eine Nachricht gegen Mitternacht erhält.“

Nun hat der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes ein „e-Sport-Turnier“ ins Leben gerufen. „Das vor Kurzem beworbene e-Sports-Turnier des CDU Stadtverbandes erfreut sich insbesondere bei Jugendlichen sehr großer Beliebtheit“, teilte Organisator Striegl mit. Er will mal neue Wege gehen, will verkrustete Strukturen aufbrechen und Neues wagen. 23 Mannschaften hätten sich angemeldet, alle wollen den Meistertitel holen. „Von dieser hohen Anzahl von Anmeldungen waren wir positiv überrascht. Bis heute erhalten wir noch Anfragen“, erklärte Maximilian Striegl weiter. Er ist im wahrsten Sinne auf allen Kanälen in den sozialen Medien unterwegs.

Gespielt wird „Rocket League“ auf dem PC, auf der Playstation oder auf der X-Box. Das Spiel ähnelt Autofußball. In jeweils „Best-of-drei“-Runden kämpfen die Mannschaften in ihren vier Gruppen zunächst um gute Plätze in der Vorrunde. Anschließend folgen Achtel-, Viertel- und Halbfinale, sowie ein kleines und ein großes Finale im klassischen K.o.-System. Das Turnier läuft bis zum 31. Mai und wird von allen von zu Hause aus bestritten. Alle Mannschaften haben so die Möglichkeit, entspannt in vorgegebenen Zeiträumen ihre Spiele zu meistern.

„Gemeinsam mit allen Spielern haben wir ein gutes Konzept gefunden, wie wir ein e-Sport-Turnier trotz Coronakrise durchführen können“, berichtete Striegl. Über den eigenen kostenlosen „Discord“-Server der CDU Schortens sei die Kommunikation der Mannschaften sichergestellt.

Viele Zuschauer hätten die ersten Partien am Samstag mitverfolgt, freute sich der Zweite Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes. „Gerade die Interaktion mit vielen Zuschauern, das Kommentieren und das Spielen für unsere eigene CDU-Mannschaft bereiten mir und uns viel Spaß“, verriet Striegel. Die Spiele sollen ab Dienstag fast täglich ausgetragen werden (die Vorrunde läuft jeweils ab 18.30 Uhr) – und sind live zu verfolgen.


     https://www.twitch.tv/cduschortens/ 
     https://www.meinspielplan.de/plan/v83rwk 

Michael MehrtensLokalredaktion

Weitere Nachrichten:

CDU | Coronavirus

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.