Wilhelmshaven Neben der ungewissen Zukunft, ob die Saison wieder aufgenommen oder wie sie nach einem Abbruch gewertet wird, muss sich Fußball-Bezirksligist SV Wilhelmshaven für die neue Spielzeit auch einen neuen Trainer suchen. Sven Glöckner hat Verein und Mannschaft jetzt mitgeteilt, sein Engagement beim Siebtligisten nicht verlängern zu wollen. Zu den Gründen, warum der 41-Jährige nach einer bislang erfolgreichen Saison nicht weitermacht, bewahrten beide Seiten Stillschweigen.

Sven Glöckner war in der Winterpause der Saison 2018/2019 vom TuS Esens als Nachfolger von Maik Stolzenberger, von dem sich der Verein getrennt hatte, nach Wilhelmshaven gekommen. Anschließend sorgte der B-Lizenz-Inhaber dafür, dass der Tabellenelfte sich als viertbestes Rückrunden-Team noch auf Platz sechs nach vorne arbeiten konnte.

„Ich habe eineinhalb Jahre lang eine erfolgreiche Arbeit abgeliefert“

In dieser Spielzeit führte Glöckner die Mannschaft auf Platz 2, bevor nach der 2:4-Heimniederlage gegen den WSC Frisia die Spielzeit auf Eis gelegt wurde. Dass es voraussichtlich zu keiner Fortsetzung und damit auch zu keiner Verabschiedung kommen wird, damit kann Glöckner leben. „Grundsätzlich gibt es augenblicklich Wichtigeres. Und ich brauche keinen Blumenstrauß oder die Statistik, dass ich im Schnitt 2,4 Punkte geholt haben soll, um zu wissen, dass ich eineinhalb Jahre lang eine erfolgreiche Arbeit beim Verein abgeliefert habe. Dieses eigene Wissen ist mir Anerkennung genug.“

Beide Seiten bestätigten zudem, dass das Angebot, den Vertrag zu verlängern, auf dem Tisch lag. SVW-Manager Christian Schütze: „Wir hätten gerne mit Sven Glöckner weitergemacht. Jetzt müssen wir leider in schwierigen Zeiten noch eine weitere Personalie klären. Unabhängig davon haben wir schon mit fast allen Spielern über die neue Saison gesprochen und ich bin zuversichtlich, dass wir einen Großteil der Stammspieler werden halten können. Grundsätzlich bleibt derzeit aber vieles in der Schwebe, weil wir wie alle anderen Vereine auch verstehen, dass potenzielle Sponsoren derzeit andere Sorgen haben.“

Weitere Nachrichten:

SVW | SV Wilhelmshaven | TuS Esens

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.