JEVER Wenn 80-jährige Damen neben siebenjährigen Knirpsen sitzen, gemeinsam in Tupperdosen wühlen und miteinander um Aufkleber feilschen, dann muss schon etwas Ungewöhnliches im Gange sein. Die Sache an sich – nämlich die Sticker-Sammel-Aktion des FSV Jever (wir berichteten) – ist sicher nicht das Ungewöhnlichste, aber die Resonanz ist es. Mehr als 17 000 Päckchen zu je fünf Stickern sind inzwischen über die Theke des Edeka-Marktes Wichmann gegangen, das entspricht mehr als 85 000 Aufklebern. Dazu gezählt werden müssen noch die 10 000 Gratissticker, die Marktleiter Tobias Wichmann zu Beginn der Aktion ausgelobt hatte – die 100 000-Stück-Marke ist bald geknackt.

Dem Vorsitzenden des FSV Jever, Guido Jaskulska, leuchten nach wie vor die Augen, wenn er von der bombastischen Entwicklung dieser Sache schwärmt. Hatte er vor Aktionsstart noch schlaflose Nächte gehabt, in der Angst, das Ganze könnte floppen, werden nun nach und nach alle Erwartungen übertroffen. 'Herrlich, das ist wunderbar! Ich bin immer wieder selber überrascht', sagt Jaskulska – und meint alles, was mit der Aktion zu tun hat.

Zusätzlich zu den Stickerpacks, von denen immer noch zwischen 200 und 400 am Tag verkauft werden, ist auch das Angebot, Poster und bedruckte Becher zu bestellen, durch die Decke gegangen. Weit mehr als 200 Bestellungen sind beim Vorstand eingegangen, das Heim der Jaskulskas sah zwischenzeitlich aus wie ein Warenlager. Auch die Firma 'Stickerstars' (ehemals 'myfooza'), die hinter der Aktion steht, kann nur staunend auf das Geschehen in Jever blicken. Allein in der ersten Woche haben die Jeveraner das umgesetzt, was eigentlich für einen Monat berechnet war.

'Viele Menschen, ein Team' – der Leitspruch des FSV Jever – wird durch die Stickeraktion allerorts bestätigt. Die rappelvollen Tauschbörsen zeigen das, ebenso die Verabredungen zwischen B-Juniorinnen und erster Herrenmannschaft zwischen den Trainingszeiten. 'Da ziehe ich auch meine Kraft raus', sagt Guido Jaskulska.

Wenn die Begeisterung nachlässt, dann soll die Aktion langsam zu ihrem Ende kommen. Aber sie lässt nicht nach: Das Rennen um die Sticker geht weiter, das zeigt auch die stille Auktion, die derzeit im Edeka Wichmann läuft. Außerdem: Tobias Wichmann hat noch eine Verlosung versprochen, bei der alle teilnehmen dürfen, die ein volles Stickerheft vorweisen können.

Weitere Nachrichten:

FSV Jever | EDEKA

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.