Jever Trotz der schwierigen Lage das Beste aus der Situation machen – das ist in der Coronakrise schon in einigen Bereichen umgesetzt worden. Während Veranstaltungen – wie Konzerte oder Versammlungen – zum Beispiel online ablaufen und Gottesdienste inzwischen häufig unter freiem Himmel stattfinden, hat die Stadt Jever jetzt mit einer Sondernutzungserlaubnis auch der Gastronomie unter die Arme gegriffen: Am Wochenende haben viele ihre Außenbewirtschaftung ausweiten können. Denn bedingt durch die erforderlichen Abstandsregelungen stehen den Betrieben im Innen- und Außenbereich deutlich weniger Plätze für die Bewirtung zur Verfügung.

Unter anderem der Hof von Oldenburg hat das direkt umgesetzt und zusätzliche Tische und Stühle aufgestellt. Ist das hilfreich? „Auf jeden Fall“, meint Denise Radtke vom Hof von Oldenburg. Der Innenbereich werde weiterhin – wenn es das Wetter zulässt – erst einmal zweitrangig vergeben. „Wir achten zwar auf eine ordentliche Belüftung, aber ich habe durch Gespräche nun oft mitbekommen, dass sich unsere Gäste einfach wohler fühlen, wenn sie im Freien sitzen können.“ Radtke selbst könne das gut nachvollziehen. Deshalb freue sie sich auch besonders über die erweiterte Außenfläche. „Für uns bedeutet die von der Stadt Jever neu freigegebene Fläche gut zehn Sitzplätze im Außenbereich mehr“, sagt sie. Vorher waren es circa 22, jetzt etwa 32 Plätze. „Und die Brauerei hat uns nun auch sehr zügig zum Sonntag noch neue Schirme gestellt, also ist ab sofort auch bei schlechtem Wetter vorgesorgt.“

Auch Franco Oglialoro vom Restaurant Mamma Mia Am Kirchplatz freute sich über die neue Regelung. „Das wird wirklich gut angenommen“, meint er – auch mit Blick auf die anderen Betriebe Am Kirchplatz. Anders als zum Beispiel bei der Pütt 2.0, wo die zusätzlichen Flächen auf dem davorliegenden Parkplatz die ganze Woche über geöffnet bleiben, können die Cafés und Restaurants Am Kirchplatz ihre neu geschaffenen Freiräume nur am Wochenende nutzen – dafür muss dann extra die Straße gesperrt werden. Die Straßensperrung Am Kirchplatz:  Jeweils freitags von 14 bis sonntags 22 Uhr wird die Straße Am Kirchplatz für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung wird jeweils entsprechend ausgeschildert.

Antje BrüggerhoffLokalredaktion

Weitere Nachrichten:

Hof von Oldenburg | Coronavirus

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.