Wilhelmshaven /Friesland Müssen sich die Fahrgäste wieder auf mehr Zugausfälle einstellen? Diese Frage stellt der Fahrgastverband „Pro Bahn“, Regionalverband Ems-Jade, um den Regionalvorsitzenenden Hans-Joachim Zschiesche – und berichtet mal wieder von ausgefallenen Fahrten und Verspätungen.

„Am Sonnabend, 27. Juni, glänzte die Nordwestbahn (NWB) wieder mit Zugausfällen auf den Linien RE 18, 19 und RB 59“, schreibt Zschiesche. Demnach seien auf der Linie RE 19 sämtliche Züge ausgefallen – das ist die Strecke zwischen Wilhelmshaven und Bremen, über Oldenburg. Auch auf der Linie RE 18 seien eine Fahrt ab Wilhelmshaven und eine ab Osnabrück ersatzlos ausgefallen. Auf der Linie RB 59 (zwischen Esens und Wilhelmshaven) habe es für das Zugpaar, das am frühen Abend ausgefallen ist, zumindest einen Schienersatzverkehr gegeben. Als Ursache wurden „betriebliche Grüne“ genannt.

„Aus der Begründung lässt sich ableiten, dass offenbar wieder ein Mangel an Triebfahrzeugführern herrscht“, so Zschiesche. „Der Pro Bahn Regionalverband Ems-Jade ist eigentlich nach Gesprächen mit Vertretern der NWB davon ausgegangen, dass das Verkehrsunternehmen den Personalmangel in den Griff bekommen hat.“

Vorstandsmitglied Jens-Uwe Carstens berichtet zudem von seiner Fahrt am Samstag, als er in Oldenburg die NWB um 12.36 Uhr in Richtung Wilhelmshaven nutzen wollte: Dieser Zug sei mit einer Verspätung von 6 Minuten in Oldenburg eingetroffen. „Als sich Fahrgäste – die offenbar weiterführende Züge in Oldenburg nutzen wollten – eilenden Schrittes zu den Treppenabgängen bewegten, rollten sowohl die RE 1 nach Hannover sowie die RE/IC 56 nach Norddeich in aller Seelenruhe aus dem Bahnhof. Anschlüsse leider verpasst.“

Auch am Sonntag fielen die Züge aus

Nachdem am Sonnabend bereits auf den Linien RE 18, 19 und RB 59 der Nordwestbahn (NWB) sämtliche Züge ausgefallen waren, setzte sich dies zum Ärgernis der Fahrgäste am Sonntag fort: Erneut fielen Züge der Linie RE 18 (ab Wilhelmshaven und ab Osnabrück) sowie RB 59 (ab Wilhelmshaven und ab Esens) ersatzlos aus. Auf der Internetseite der NWB wurden diese Zugausfälle jedoch gar nicht erst gemeldet, kritisiert der Fahrgastverband „Pro Bahn“.

Weitere Nachrichten:

NordWestBahn | Pro Bahn

Ihre Meinung

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.